Einführung

Hier ist ein Sammelsurium an verschiedenen Links. Sie sind nach Kategorien geordnet und die meisten verlinkten Programme sind Freeware, bei den anderen steht es deutlich im Text. Mit allen den hier aufgeführten Links verlassen sie meine Seite. Für die Inhalte dieser Seiten sind die jeweiligen Webmaster zuständig. (BTW: Nein, ich habe (noch) nicht meine Bookmarks exportiert ;-))

private Homepage

stefankhome
Seite eines anderen DSL-Team Mitglieds, auf der es noch ein paar Interessante und auch lustige Sachen gibt. Ebenso findet man das aktuelle Wetter von Leipzig (DE) wieder.

accessible
Auch eine Seite eines DSL-Team Mitglieds, dass ein grosse Foto-Galerie beherbergt. Dieser Mann hat eindeutig zu viel Zeit für seine Fotokamera. Es wäre aber auch zu schade, wenn er es nicht tun würde. Also, weiter so Uwe!

clueup
Nein, kein weiteres DSL-Team Mitglied, sonder ein ehemaliger Mitstift von mir. Die Seite dreht sich hauptsächlich über ihn, aber dennoch ist sie keine "Hans-Meier" Seite!

Hilfreiche Seiten

World Wide Web Consortium
Die Standardfabrik des Internets. Diese Organisation kümmert sich um die Weiterentwicklung des Webs und stellt die notwenigen Standards dafür bereit. Dies ist notwendig, damit garantiert ist, dass jede Website auf jeden Browser richtig dargestellt wird (sofern sich alle daran halten). Leider ist dies, slebst nach über 10 Jahre CSS noch immer nicht der Fall. Wie wichtig (gute) Standards sind, hat sicher der Browserkrieg zwischen Netscape Navigater und dem Internet Explorer gezeigt.

Wikipedia
Eine der hilfreichsten Seiten, die es gibt. Unzählige Beiträge sind hier versammelt, von A bis Z. Es gibt kaum etwas, dass nicht vorhanden ist und wenn doch, so könnten sie es ergänzen. Es handelt sich hier um eine kostenloses Lexikon, das während Jahren mit Hilfe tausenden Personen entstanden ist. Einzig für die Richtigkeit der einzelnen Beiträge ist nicht garantiert, aber diese stimmen meistens. Diese Seite sollte zum Standart Repertoire jeder Bookmarks gehören.

dslteam
Eine Seite zu DSL und co. Auf dieser befindet sich ebenfalls ein Forum, welches inzwischen wie eine 2. Heimat geworden ist.

Google
Wer sucht, der findet. Meistens ist dies mit Google möglich, wenn es auch manchmal 0 oder 5 Millionen Resultate auf eine Anfrage gibt.

Online Spiele

Guild Wars
Ein Onlinespiel, das keine Folgekosten verursacht. Die Idee ist, dass die Spieler die Server Mittels Kaufpreis und gebührenpflichtige Addons finanzieren. Angesiedelt ist das Spiel in einer mystischen Welt des Mittelalters und hat einen Schwerpunkt auf Multiplayer. Auch empfehlenswert sind die beiden Fanseiten GW Onlinewelten und Wartower.

Browser

Firefox
Ein schlanker, schneller Browser, der meine Empfehlung hat. Dieser ist auf Sicherheit ausgelegt und lässt sich durch so genannte Extension auf die individuellen Bedürfnisse anpassen. Auch beherrscht er das Tab-Browsing, das eine Vielzahl von Fenster zeigen kann, mit nur einer Programminstanz. Zudem ist er für fast jedes Betriebssystem erhältlich.
Empfehlenswerte Extension sind: Adblock, Fasterfox und Tab Mix Plus

Opera
Eine weitere Browseralternative, die im Gegensatz zum Firefox sehr viele Dienste integriert hat. Zur Grundausstattung gehöhrt ein Email, IRC und Bitorrent Fähigkeiten.

E-Mail

Thunderbird
Ein kostenloser E-Mail Client, von den gleichen Entwicklern wie der Firefox. Auch eine besser Variante, als auf mitgelieferte Software zu setzten. Thunderbird kommt auch schlank daher, lässt sich aber auch durch unzählige Extension erweitern. Dieser Client gibt es für einen Vielzahl von Betriebssystemen.

Pegasus Mail
Ein anderes kostenloses E-Mail Client, dass ziemlich robust ist gegen "böse" E-Mail - heisst aber nicht, dass ich jedes bunt leuchtendes Feld anklicken darf oder jedes Attachment öffnen soll. Für einen Verschlüsselung der E-Mails muss man die Plugins qdgpg und gpg4win nutzen (Beide sind kostenlos). Für dieses E-Mail Programm gibt es auch noch einen, dafür abgestimmten E-Mail Server.

Extension

www.erweiterungen.de
Eine deutsche Seite mit deutschsprachigen Erweiterungen für den Firefox, den Thunderbird und ein paar anderen Browser und E-Mail Clients.

Mozilla Add-ons
Die Hauptseite für Erweiterungen zum Firefox und auch Thunderbird. Diese Seite beinhaltet die meisten Extension, aber die Seite und die Erweiterungen sind auf Englisch geschrieben.

Verschlüsselung, Datenschutz

GnuGP
GnuGP ist ein Projekt, welches die kostenlose Implementierung von OpenPGP zum Zwecke hat. Mittels OpenPGP ist ein einfacher verschlüsselter Datenaustausch möglich. Es existieren verschiedene Plugins um GPG (GnuPG) auch in E-Mail Programme einzubinden (Thunderbite, Pegasus). Es wird eine asymmetrische Verschlüsselung gebraucht. Jeder PGP-Benutzer hat also einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel. Der öffentliche Schlüssel sollte möglichst allen zugänglich sein (z.B. mittels Keyserver). Der private Schlüssel sollte jedoch streng geheim sein und nur ihnen persönlich bekannt sein. Es existiert auch eine gute Windows Software, basierend auf GnuPGP, gpg4win. Mein PGP-Schüssel finden sie auch hier, sowie auf den Keyservern.

Truecrypt
Eine starke Verschlüsselungssoftware die verschiedene Betriebssysteme unterstützt. Diese erstellt eine verschlüsselten Datencontainer in diesem die Daten verborgen werden. Auch wird ein Hidden Volumen angeboten, d.h. ein verschlüsseltes Volumen wird in einem anderen ebenfalls verschlüsselten Volumen erstell. Der Verschlüsselungsalgorithmus lässt sich zudem noch auswählen.

CBR DataSchredder
Die Software für das sichere Löschen. Dieses Programm löscht einen ganze Festplatte unwiderruflich, dies indem sie diese mit Zufallwerten überschreibt. Solch ein Löschvorgang kann nach verschiedenen Methoden durchgeführt werden, wobei die gründlichsten Durchführungen auch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. (je nach HDD Grösse und Löschmethode mehrere Tage).

Anti-Viren und co

Antivir
Eine weit verbreitete kostenlose Version Antivirensoftware. Seit der 7. Version ist geht das Update der Virendatenbank und Scannerengine zügig, weil diese nun inkrementell sind.

AVG Free Edition
Ein anderer kostenloser Virenscanner

NOD32
Ein sehr starker Virenscanner. Stark, weil er klein, ressourcenschonend und schnell ist. Das einzige was man ankreiden könnte, währe, dass dieser Virenscanner etwas kostet. Mit 35 Franken pro Jahr ist der Virenscanner dennoch günstig und er ist anderen kostenpflichtigen Virenscanner deutlich überlegen (auf ein sehr weit verbreitetes Produkt zeig ;-)). Ausserdem gibt es einen Testversion, die 30 Tage lang genutzt werden kann.

Spybot - Search & Destroy
Eine Freeware, die sich auf das aufscheuchen und eliminieren von Spyware spezialisiert hat. Ein periodischer Scann mit dieser ist eine gute Ergänzung zu jedem Virenscanner.

Hijack
Ein sehr kleines Programm, das ohne Installation lauffähig ist. Zeigt detailliert an, welche Prozesse momentan laufen. Eine Entzifferung der kryptisch anmutenden Log-Datei kann bei hijackthis erreichen.

Multimedia

NoRecoder32
Ein kleines handliches Programm, dass sich zur Digitalisierung der CD Sammlung eignet. Ein Nachteil daran ist aber, dass ein Kopierschutz das Programm durcheinander bringen kann. Sein Einsatzgebiet ist jedoch grösser als dies und so ist es möglich von jeder beliebigen Audioquelle - und somit auch von CDs mit dem schlimmsten Kopierschutz drauf, die es gibt - eine digitale Version abzuspeichern. Neben dem klassischen MP3 Format beherrscht er auch noch das OGG und das Audio CD übliche WAV Format.

DVD-Shrink
Wer eine Sicherheitskopie seiner DVD erstellen will, ist mit diesem Programm gut beraten. Es beinhaltet verschiedene Einstellungen, wie Komprimierung oder die Auswahl von Untertiteln. Dadurch lässt sich die Grösse der Kopie variieren und auch auf den billigeren Singel Layer DVD abspeichern. Beim PC-Tipp gibt es eine Version, die auch Kopien von Kopiergeschützten Inhalten anfertigen kann. Dies ist jedoch nicht in jedem Land erlaubt

Video Lan Player (VLC)
Der ultimative Medienplayer schlecht hin. Es gibt (fast) kein Format, sei es nun ein Audio oder Video, das dieser Player nicht unterstützt. Zusätzlich gibt es in für unzählige Betriebssystemen und wie so vieles ist er gratis zu haben, denn er steht unter GPL (General Public License). Auch beherrscht er das streamen von Medien und kann auch viele fehlerhafte, unvollständige Inhalte abspielen. Ein guter Ersatz für den Standartmedienplayer.

Explorer

FreeCommander
Ein alternativer Explorer für das Windows. Er besitzt 2 Fenster worauf das mühsame hantieren mit 2 Explorer Instanzen entfällt. Er beherrscht auch die Komprimierung, z.B. ZIP, das endgültige löschen von Dateien (sprich mehrfache überschreibung mittels Zufallswert) und vieles mehr (z.B. vergleichen von Verzeichnisse, erweitertes auswählen ).

WinDirState
Stellt den Platzverbrauch einzelner Daten/Verzeichnisse grafisch dar. Neben der grafischen Darstellung des Platzverbrauchs, gibt es einen Baumstruktur der Verzeichnisse und einen Liste über die verwendeten Dateien.

Explore2fs
Ein Explorer der einen Lesezugriff auf ext2 und ext3 Partition bereitstellen kann. Diese Partition wird unter Linux, neben ReiserFS, verwendet. Eine ReiserFS Unterstützung fehlt jedoch.

Analyse

CPU-Z
Ein Programm, dass genaue Auskunft über den Prozessor und Mainboard gibt.

PC-Wizzard
Dieses Programm zeigt eine Detailinformationen über die gesamten Komponenten des Computer an. Ebenso biete es einen einfachen Leistungstest an.

HD-Tune
Gibt detaillierte Information über die HDD heraus. Ebenso ist es möglich, die Performance des Datenträgers (sei es einen HDD oder auch nur ein USB-Stick) zu evaluieren.

memtest
Ein bootfähiges ISO, dass den Hauptspeicher des Rechner einer genauen Kontrolle unterzieht. Je nach Grösse und Geschwindigkeit kann dies auch mal länger dauern.

Wireshark
Ein so gennanter Sniffer fürs Netzwerk. Er zeichnet den gesamten Datenverkehr auf und ermöglicht es so, diesen auch zu analysieren.

NetStumbler
Auch ein Sniffer, jedoch fürs WLAN. Er zeigt umliegende Netzwerke an und gibt detaillierte Informationen darüber.

DMT
Eine Software zum auslesen der Modem/Router Daten. Es ist zu beachten, dass es verschiedene Versionen für die verschiedenen Modems/Routers gibt. Diesem Programm liesst ihre Leitungswerte aus. Solche Daten sind jedoch nicht präzis.

Live Linux

Knoppix
Eine Live Linux, das es entweder auf CD oder DVD gibt. Es beinhalten unzählige Softwares und eignet sich für alle, die mal Linux kennen lernen wollen. Sie kann aber auch, als gutes Werkzeug bei Computerproblem eingesetzt werden. Eine Live Version eines Betriebssystems bedeutet, dass das System direkt ab Medium startbar ist und keine Daten auf einer Festplatte gespeichert werden muss. Eine Installation von Knoppix auf der Festplatte ist dennoch möglich.

DSL (Damm Small Linux)
Ein kleines Live Linux, dass mit nur 50 Mb auskommt. DSL kann zudem als Live Version auf einem USB Speicher installiert werden. Dadurch ist es möglich einen Rechner zu erstellen, der keine Festplatte braucht. Dieses Linux lässt sich ebenfalls auch auf eine Festplatte installieren, wobei es sich gut eignet für alte Rechner (min. 486DX, 16 MB RAM).

RM-Clock
Viele kenne es sicher, der Rechner läuft seit paar Stunden und schon ist es viel wärmer im Zimmer als vorher. Dass man dagegen was tun kann, zeigt dieses Programm. Es nutzt Stromsparmechanismen der CPU aus und senkt so ihre Leistungsaufnahme - Ein Prozessor hat eine höhere Energie pro Fläche, als eine Herdplatte! Viele moderne Prozessoren bieten schon von Haus aus Technologien an, die den Leistungsverbrauch eindämmen sollen. Es gibt aber meisten noch Spielraum nach unten und somit geht es auch noch sparsamer. Hinzu kommt, dass die Einstellungen des Programms vielfältiger sind als die, die das Betriebssystem zur Verfügung stellt. Es werden neben aktuellen Prozessoren auch ältere Modelle unterstützt (genau Infos gibt's auf der Homepage).

BOINC
Dieses Programm nutz die vorrätige Rechenleistung ihres PC und stellt für Projekte zu Verfügung. Somit können teure Grossrechner oder Rechen-Cluster umgangen werden. Es sind viele Projekte im Angebot und man kann seine Rechenkapazität einem oder mehreren zur Verfügung stellen. BOINC hat keinen spürbaren Einfluss auf die Geschwindigkeit ihres Computers, er nutzt nur die überflüssige Rechenleistung. Die normal genutzte Leistung ist meisten nicht so hoch, dass ein Computer ausgelastet währe.
Für jeden korrekt erledigten BOINC Task gibt es Punkte und damit man auch konkurrieren kann, gibt es noch eine spezielle BOINC Statistik Homepage.

Windows Unattended CD Creator
Eine Windows Installation kann so lange sein, vor allem, wenn man noch dreimal vergisst, die F6 Taste zu drücken, weil Windows noch unbedingt ein Treiber haben will - oder man hat keine Möglichkeit ein Diskettenlaufwerk anzuschliessen. Mit diesem Programm ist es möglich einen Windows Installation CD zu erstellen, die alle notwendigen Daten enthält, sodass die Installation automatisch erfolgen kann. Es bietet sogar noch die Möglichkeit, neben Treiber, auch direkt komplette Programme (z.B. Virenscanner) einzubinden.

Weaverslave
Auf welchem Programm wurde diese Homepage geschrieben? Weaverslave ist ein universeller Editor für verschiedene Sprachen, die man bei Internetseiten brauchen kann.

LibreOffice LibreOffice ist die gratis Alternative zum kostenpflichtigem Office von Mircosoft. Es ist ein Fork vom bekannten OpenOffice, nachdem Oracle Sun ├╝bernommen hatte. Die Qualität der Software braucht sich nicht hinter dem kostenpflichtigen Konkurenz zu verbergen.

cygwin
Ein Portierung der Linux Shell auf einen Windowsrechner. Es sind unzählige von Befehlen und Programmen vorhanden (zB. der GNU-Compiler, Apache, verschiedene Text-Browser, ...). Wird von mir für meine C-Programme gebraucht und braucht ihr, unter Windows, ebenfalls für meine C-Programme.

Virtual Lab
Haben sie schon Blut unter 10000 fachen Vergrösserung gesehen? Nur die wenigsten wahrscheinlich, den für solche Vergrösserungen bräuchte es ein teures Gerät. Dass es auch ohne geht, zeigt dieses Programm. Es ist ein virtuelles Mikroskop. Das Programm alleine ist noch relativ klein (~5 Mb) die Bilddateien sind aber um einiges grösser (von 1 Mb bis zu knapp 700 Mb).